Über uns

Unsere Schule

Lage

Die Kolibri-Schule hat ihren Standort in Asbach, einem Stadtteil von Bad Hersfeld, gelegen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Asbach liegt im Fuldatal und ist zu einem großen Teil von Wald umgeben. Der Stadtteil ist über die Bundestraße 62 erreichbar. Der Ort hat etwa 1500 Einwohner.

Entwicklung der Schule

Die Kolibri-Schule hat ihren Standort seit Oktober 1950 in der Schulstraße 2, in Asbach. Zunächst war sie Grund- und Hauptschule mit den Klassen 1-9. Die Kinder der umliegenden Ortsteile – Eichhof, Kohlhausen und Beiershausen – gehören in das Einzugsgebiet. Im Juni 2001 erfolgte die Umbenennung der Grundschule-Asbach, in : „Kolibri-Schule“

Gebäudebestand

Es besteht eine Nutzungserlaubnis für die Räumlichkeiten des Dorfgemeinschaftshauses, für die tägliche Einnahme des Mittagessens. Die Räumlichkeit befindet sich gegenüber des Schulgebäudes.

Die Schule verfügt über:

  • 6 Klassenräume (auf zwei Stockwerken)
  • 1 Aula mit Bühne und 10 PC-Arbeitsplätzen
  • 1 Schulküche (Keller)
  • 2 Betreuungsräume für die Schülerbetreuung im Rahmen der „betreuten Grundschule“
  • 1 Schülerbücherei (Wegen Raumnot im Schuljahr 2016/17 geschlossen.)
  • 1 Lehrerzimmer (zurzeit in der Schülerbücherei)
  • 1 Materialraum
  • 1 Raum für Sekretariat (Schulleitung, Sekretärin, Elternsprechzimmer)
  • 1 Turnhalle
  • Schulhof mit verschiedenen Spielgeräten, einer Tischtennisplatte sowie einer Pausenspielausleihe

 

 

Organisation der Kolibri-Schule

  • derzeit 91 Schüler/innen in 6 Klassen
  • 5 Planstellen
  • 2 Abordnungen
  • 1 Lehrauftrag
  • 3 Förderschullehrkräfte
  • 1 Pfarrer

Schulleiterin: Frau Marga Zange
Abwesenheitsvertretung: Frau Melanie Dittmer-Schmidt
Personalrätin: Frau Anne Kreutzer
Schulkonferenz: Herr Dennis Henning
SEB-Vorsitzende/r: Herr Dennis Henning
Fördervereinsvorsitzende/r: Herr Peter Titze

Klassenleitung Klasse 1 Frau Dittmer-Schmidt
  Klasse 2a Frau Bernhardt
  Klasse 2b Frau Schörner
  Klasse 3 Frau Haggeney
  Klasse 4 Frau Kreutzer
Das Kollegium Frau Katja Bernhardt
  Frau Melanie Dittmer-Schmidt
  Frau Hannah Haggeney
  Frau Annerose Kreutzer
  Frau Franziska Schleifer
  Frau Anne Schörner
Schulleitung Frau Marga Zange
Pfarrer Herr Simon Leinweber
Förderschullehrerinnen Frau Annika Hess
  Frau Annabelle Dobrzewski
helfende Hände Sekretärin:
Frau Carmen Stockhardt
  Hausmeisterin:
Frau Ellen Wolff
Reinigung:
Frau Jaqueline Raabe

Die pädagogische Arbeit an unserer Schule

Erziehungsziele

Es ist uns wichtig, dass alle Kinder gern zu uns in die Schule gehen, dass sie Freude am Lernen haben. Wir wollen ihnen dabei helfen, die Welt zu entdecken und sich für Neues zu interessieren sowie Verschiedenartigkeit nicht als Nachteil sondern als Bereicherung zu erfahren. Ein wesentliches Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist die Entwicklung eigenverantwortlichen Lernens. Wir wollen mit den Kindern Methoden erarbeiten, die selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen ermöglichen.

Die Lernumgebung für die Kinder soll so gestaltet sein, dass sie sich ernst genommen fühlen in ihrem Lernprozess.

Wir möchten die individuellen Stärken und Schwächen der Kinder achten und dadurch die Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühls jeden Kindes fördern.

An unserer Schule legen wir besonderen Wert auf:

  • Toleranz
  • gegenseitigen Respekt
  • Hilfsbereitschaft
  • Eigenverantwortlichkeit für den eigenen Körper und die Gesundheit
  • Konfliktfähigkeit
  • Ehrlichkeit

Regeln an unserer Schule

Die an unserer Schule geltenden Regeln haben wir zusammen mit unseren Schülern erarbeitet und in der Schulkonferenz diskutiert.

Regelplakate hängen in jedem Klassenraum und im Schulgebäude. In regelmäßigen Abständen werden die Regeln im Unterricht thematisiert und reflektiert und bei Bedarf neu angepasst. 

Unsere Schulordnung

  • Wir begegnen uns freundlich und grüßen uns.
  • Wir gehen rücksichtsvoll miteinander um und behandeln die anderen so, wie wir selbst behandelt werden wollen.
  • Im Schulgebäude bewegen wir uns langsam und leise
  • Bei Streit wenden wir die „Faustlos-Regeln“ an.
  • Gelingt uns das nicht, holen wir uns Hilfe bei einer Lehrerin.
  • Unsere Jacken und Turnbeutel hängen wir an die Garderobe.
  • Die Schultoiletten sind keine Aufenthaltsräume. Wir halten sie sauber und verstopfen sie nicht.
  • Wir verlassen das Schulgelände nicht während der Unterrichts- oder Pausenzeiten.
  • Abfall werfen wir, getrennt sortiert, in die bereitstehenden Behälter.
  • Pflanzen in Klassenräumen, im Schulgebäude und am Schulhof schützen wir.

Unsere Pausenregeln

  • Wir verhalten uns beim Spielen so, dass niemand gestört oder verletzt wird.
  • Bei Regenwetter bleiben wir auf den befestigten Flächen.
  • Die Grashügel benutzen wir nicht als Rutschbahn.
  • Mit Spielgeräten und Fahrzeugen gehen wir sorgsam um und bringen sie ordentlich zurück.
  • Das Werfen von Steinen, Kiefernzapfen, Schneebällen oder anderen Gegenständen ist verboten
  • Bei Schnee- und Eisglätte bewegen wir uns vorsichtig und besonders rücksichtsvoll.
  • Nach dem Klingelzeichen gehen wir sofort in unsere Klassenräume.
  • Während der Regenpause halten wir uns in unserem Klassenraum auf und beschäftigen uns in angemessener Lautstärke (Gemeinschaftsspiele, malen, lesen….).